Dienstag, 6. November 2012

NUMB


Deine Augen sind mir so vertraut gewesen. Deine Augen haben mich abgelenkt, weil sie solch eine Ehrlichkeit und Wärme ausgestrahlt hatten. Doch jetzt stehst du vor mir und ich erkenne dich nicht wieder. Deine Augen scheinen völlig verändert. Sie sind kalt geworden. Undurchdringlich. "Ich hätte nicht gedacht das du kommst" gibst du von dir und siehst mich kalt an, sodass es mir eigentlich einen Stich versetzen müsste, doch ich fühl nichts mehr. Als hätte ich kein Herz. Ich mach mir nicht erst die Mühe dir eine Antwort zu geben, sehe dich nur weiter schweigend an, während du mich mit deinen dunklen Augen musterst. "Ich hätte auch nicht gedacht, das du je wieder was mit Danny anfängst nach allem was er getan hat" wie gelangweilt zuckst du deine Schultern doch deine Stimme verrät dich. Verrät wie aufgebracht du innerlich eigentlich bist. Der Schmerz müsste jetzt eigentlich kommen. Er müsste jetzt kommen und mich nicht mehr loslassen, doch ich spüre nichts. Spüre einfach nichts, kein beschissenes Gefühl. Scheinbar verärgert darüber das ich keinerlei Regung zeige kommst du ein paar Schritte näher und betrachtest mich genauer. Ich hab keine Ahnung was in deinem Kopf vor sich geht, doch mit einem Mal fängst du an zu grinsen. "Jeder bekommt eben das was er verdient" sagst du leise und fängst an bitter zu lachen als du siehst wie ich mich anspanne. Als du merkst das du den 'wunden Punkt' gefunden hast. "Du hast die Schläge verdient, Süße" Du streckst deine Hand aus um mein Gesicht anzufassen doch ich weiche mit einem Ruck zurück und funkel dich wütend an. "Fass mich nicht an" sage ich so ruhig wie möglich und werfe dir einen tödlichen Blick zu. Kurz siehst du mich überrascht an, bevor du deine eiskalte Maske die du dir von Danny so gut abgeguckt hast, wieder aufsetzt. Ohne dich noch eines Blickes zu würdigen drehe ich mich einfach um und gehe. Wie ich es immer tue. Gehen wenn es zu schlimm wird. Sonst überlebt man nicht. Innerlich hoffe ich, das du mich zurückrufst, noch irgendetwas sagst was die Sache besser machen würde doch du sagst nichts. Du bleibst einfach stumm. Du schweigst und wieder warte ich auf den Schmerz. Wieder warte ich darauf das etwas passiert doch es kommt nichts. Ich scheine wie taub geworden zu sein. Ich fühle nichts mehr und irgendein kleiner Teil in mir freut sich wahnsinnig darüber.

1 Kommentar:

  1. wer war das, den du da getroffen hat?
    wie kann er sich anmaßen, zu behaupten du hättest das verdient?!
    richtig so, dass du gegangen bist sowas solltest du dir wirklich nicht geben so ein schwachsinn-.-
    die menschen in deiner umgebung werden mir immer unsympathischer

    AntwortenLöschen